SAN

three hulls, two people, one trip around the world…

Madeira – Tropischer Garten

Wieder ein Garten 🙂

Den Tropical Garden in Funchal-Monte hatten wir noch nicht besucht. Er befindet sich auf dem Berg am Ende der ersten Seilbahnstation. Man kann aber auch einfach mit einem öffentlichem Bus den Berg hochfahren. Weil die Seilbahn stets voll ist und auch 12.50€ für eine Richtung kostst (18€ für hin und zurück), entschieden wir uns diesmal für den Bus, der nur 1,95€ kostet. Für den Tropical Garden muss man 12,50€ Eintritt bezahlen, es ist aber ein wirklich schön angelegter Garten und man kann viel Zeit darin verbringen.

Für den Ausflug hatten wir uns mit Brigitte und Hans verabredet. Mathias hatte sie über eine TransOcean-WhatsApp Gruppe kennengelernt. Sie lagen mit ihrem Boot in der Marina Quinta do Lorde.

Man kann auch mit Holzschlitten den Berg runterrutschen. Das wollte aber aus unserer Gruppe keiner machen. Vielleicht weil wir zusahen, wie die Schlittenlenker zum Teil mit ihren Schuhsohlen noch abbremsten?

Auf der SAN wird fleißig gewerkelt:

Mathias ersetzte das VHF Radio. Das alte war beim Nahe-bei-Blitzschlag beschädigt worden, ebenso den Plotter am Steuerstand und den einen Autopiloten.

Unser Stereoradio baute er schon mal aus. Das neue hatte nicht mehr in Maikas Ersatzteiltasche gepasst. Dann wurde für den Süßwasseranschluss an Deck ein Absperrhahn installiert und Mathias zog das alte Kurzwellenkabel 15 m lang aus dem ganzen Boot heraus. Das Kabel gaben wir den TOlern Hans und Brigitte.

Links nebenstehendes Bild zeigt einen von Mathias zusammengebastelten Überspannungsschutz für den NMEA Bus. Das ist immer beim Nahe-bei-Blitzschlag die kritische Stelle, die kaputt ging. Dadurch konnten die Geräte nicht mehr kommunizieren. Also GPS Daten und Winddaten konnten nicht mehr ausgewertet werden. Mathias verbaute 6 Stück von diesen Teilen. Natürlich hoffen wir aber, dass sie nie getestet werden. Wir haben genug von Blitzschäden.

Wenn man in einem Notfall nachts mal etwas auf Deck sehen wollte, musste man ganz nach unten laufen und das Deckslicht oder das Dampferlicht anmachen. Das änderte Mathias nun. Er zog neue Kabel vom Schaltbrett durchs Boot bis rauf zum Steuerstand und brachte dort Schalter an.

3D-Druckerteile:

Die erste Testversion des Reißverschluss-Schiebers! Es hat funktioniert!

Diese Teile gehen im karibischen Klima alle kaputt. Sie verkrusten mit Salz und Metallteile lösen sich auf.

Unser weiter ergänzter Gemüsegarten kann sich ebenfalls sehen lassen.

Unterwegs mit dem Bus:

Als wir einmal linksherum abbogen, nachdem wir vom Hafen kamen, konnten wir noch einen öffentlichen Garten anschauen:

Grüße von Madeira 🙂

Gefällt dir dieser Artikel? Teile Ihn mit deinen Freunden

Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Helmut Meyer

    Hallo Ihr zwei Dreikieler,
    es sind unglaublich viele beeindruckende Bilder von dieser Insel in Eurem Bericht ==>> Madeira hat so viei Schönes – insbesondere die überwältigend vielfältige Flora ==>> da könntet Ihr Euch doch genau dort “zur Ruhe setzten” …. oder?
    Man sagt, es herrsche ewiger Frühling. Es gibt wohl auch eine ganze Reihe von Leuten, die dies für sich selbst passend herausgefunden haben und nun dort auf Madeira leben – teils in 3ter Generation …
    Interessant: https://www.madeiradivingcenter.com/
    Was meine Person angeht ==>> Ahnt Ihr es? …mich würdet Ihr einen Großteil der restlichen Zeit unter Wasser antreffen … war noch nicht dort, aber es soll atemberaubende Tauchspots geben ….

    Angesichts der beschriebenen Reparatur- und Verbesserungsarbeiten auf/an der SAN sieht es nicht so aus, dass für Euch die Zeit dafür bereits gekommen ist ….
    Euer nächster Kurs geht Richtung Gibraltar ins Mittelmeer?
    Falls ja – Ihr habt sicherlich von den Segelboote “liebende” Orcas gehört und was man bei Auftauchen derselben am Besten macht?

    Weiterhin mindestens die berühmten drei Handbreit Wasser unter dem tiefsten Eurer Kiele !!!
    So long@short
    Yours – Helmut

    1. trimaran-san

      Hallo Helmut, wir werden noch eine Weile auf dem Wasser bleiben! Sehr wahrscheinlich Mittelmeer, aber erst einmal Heimaturlaub, dann sehen wir weiter. Wir müssen also in eine Marina hier.
      LG, Mathias

  2. Micheline

    Hallo ihr Weltenbummler,
    Gärten haben mich noch nie fasziniert. Bergwelten dafür immer schon. Aber schön sind eure Bilder trotzdem. Die Schlittenfahrten sind ja bekannt, aber die guck ich mir lieber an, als dass ich mitfahre. Da kann ich euch gut verstehen.
    Dann bin ich gespannt ob Helmut richtig getippt hat mit dem Mittelmeer! Also, pflegt euer Gemüsebeet und kommt den verspielten Orkas nicht zu nahe!!
    Liebe Grüße aus dem Rosengarten!

  3. trimaran-san

    Hallo Micheline,
    im nächsten Blog wird es Bilder von einem Bergwanderweg geben. da sind wir 11 km gewandert.
    Das Schöne an Madeira ist, dass es sehr vielseitig ist.
    LG Birte

  4. Helmut Meyer

    Hallo Birte @ Mathias,
    habe etwas entdeckt, welches für Euch VIELLEICHT ab Ende diesen Jahres von Interesse sein könnte:
    https://www.kickstarter.com/projects/davidhallamore/scorkl-20-electric
    Dachte mir, dass bei der der hochgradig auch auf Elektrik ausgerichteten SAN ein elektrisch betriebener kleiner / leichter und ggf. sogar preisgünstiger Kompressor in Kombination mit kleinen Pressluftflaschen mit einer Tauchdauer von ca. 10 min im Oberflächenbereich von Wert sein könnte …
    Es ist von “Kickstarter” die Rede, das Produkt ist voraussichtlich ab Dez 2023 verfügbar … eine Weiterentwicklung von David Hallamore, einem Australier – der mit seinem jetzigen (non-electric) Produkt seit Jahren erfolgreich ist. Die Sache ist m.E. seriös / brauchbar, wenn man nicht tief tauchen will, sondern z.B. den Propeller auf Vordermann bringen oder schrittweise Rümpfe reinigen will …
    Yours – Helmut

    1. trimaran-san

      Hallo Helmut, danke für den Link!

      Wir haben auch das hier im Auge: https://www.airbuddy.com/de/

      Aber es lässt sich wegen der Batterien nicht im Flugzeug mitnehmen, denke ich…

      Cheers, Mathias

      1. Reinhold

        Lasst Euch das doch auf die San per Post schicken

        1. trimaran-san

          Das geht leider nicht so einfach. Muss in eine Marina geschickt werden, aber wenn man immer ankert… Wir wollen nicht Monate in einer Marina auf ein Paket warten…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.